RoHS Richtlinie

Schon weit vor dem Inkrafttreten der neuen Richtlinie 2002/95/EG
(RoHS ­ Restriction of Hazardous Substances) können wir dank
stetiger Bemühungen garantieren, die RoHS-Konformität unserer
Produkte sicherzustellen. Die Richtlinie, welche die Verwendung
von gefährlichen Stoffen wie Blei, Cadmium, sechswertigem Chrom
Quecksilber, polybromiertem Biphenyl (PBB) und polybromiertem
Diphenylether (PBDE) in Elektro- und Elektronikgeräten untersagt,
trat schon ab 1. Juli 2006 in Kraft. Seit diesem Zeitpunkt bestä-
tigen uns alle unserer Lieferanten RoHS-konforme Materialliefe-
rungen. Unter Beibehaltung aller qualitätsbestimmenden Eigen-
schaften ist somit bei den Komponenten und den Fertigungsverfah-
ren in unserer Produktion die absolute Einhaltung der
RoHS-Bestimmung  gewährleistet.